Bauvorhaben: Schulbauprojekte im Jahr 2022
Märchen aus Benin: Märchensammlung
Abomey

war die Hauptstadt des früheren Königreiches von Dahomey, das etwa 260 Jahre lang bestand.
1960 gründete sich der moderne Staat Dahomey, der 1975 in Volksrepublik Benin und 1990 in Republik Benin umbenannt wurde. Hier befinden sich auch die früheren Königspaläste mit dem historischen Museum von Abomey.
Die College III von Abomey wurde 2004 gegründet und zählt fast 900 Schüler*nnen, die alle aus den Nachbardörfern Sota, Allomakanme, Détohou und Adandokpodji kommen. Alle diese Dörfer gehören zur Gemeinde Abomey.
Im Jahr 2021 wurden von SONAFA sechs Klassenzimmer für das College saniert und fertig gestellt. Hier ein Blick auf einen Teil der Rohbauten, die vor längerer Zeit mit Eigenmitteln der Gemeinde begonnen wurden, dann aber aufgrund fehlender Gelder gestoppt werden mussten.
Hier sind drei der insgesamt sechs Klassenräume zu sehen, die bereits bis April 2021 saniert werden konnten.
Mensah W. Tokponto (Bildmitte), der Vorsitzende von SONAFA e.V., freut sich gemeinsam mit Schülerinnen und Lehrkräften, dass die Räume mittlerweile bereits für den Unterricht genutzt werden können. Vielen Dank an unsere Partner*innen von "Weitblick Münster e.V." für die Spenden und die jahrelange tolle Zusammenarbeit, die das Projekt überhaupt ermöglicht hat!
Gabrielle Schmidt-Klering und Lothar Klering von SONAFA nahmen bei den Feierlichkeiten zur Einweihung der Gebäude in Abomey teil, worüber sich alle Anwesenden sehr gefreut haben.
Alle Schüler*innen erhielten ein Exemplar des Märchenbuches „Yogbo le Tartuffe et autres contes du Benin“ mit Geschichten, die von Mensah W. Tokponto in Benin gesammelt wurden und nun auch Einzug in den Unterricht finden.
Vielen Dank an alle für Ihre Unterstützung!