Bauvorhaben: Schulbauprojekte im Jahr 2018
Märchen aus Benin: Märchensammlung
Attoungon

Das Dorf Attoungon zählt etwa 1500 Einwohner, die überwiegend vom Ackerbau leben. Es wird vor allem Mais, Bohnen, Erdnüsse und Maniok für den eigenen Bedarf angebaut. Manche der Bewohner arbeiten auch als Tagelöhner auf den Feldern von anderen Bauern.

Die Grundschule in Attoungon ist, wie alle anderen Schulen in Benin, die von SONAFA unterstützt werden, eine staatliche Schule. Sie wurde 2006 gegründet und wird von rund 300 Schülern besucht, die von sechs Lehrern unterrichtet werden Die Schule hat sechs Klassenzimmer, darunter drei wetterfeste Klassenzimmer mit einem Lehrerzimmer.
 

Die drei anderen Bauten waren behelfsmäßige Konstruktionen aus Holz, Lehm und Palmwedeln für den Sonnenschutz.
Hier war während der Regenperiode kein Schulunterricht möglich und die Schüler mußten gezwungenermaßen zuhause bleiben.
Im Frühjahr 2013 konnten wir dank der Spenden drei wetterfeste Klassenzimmer für die Schulkinder bauen.
Die Freude der Kinder über die neuen Bauten ist riesig, denn nun können alle Schüler ihre geliebte Schule besuchen!
Mi wa nu kaka - Vielen Dank an alle Spender!
Die drei neuen Klassenzimmer in Attoungon, die ab Oktober 2013 zum Start des neuen Schuljahres bezogen wurden.